Montag, 27. März 2017

Messeimpressionen


Okay, völlig erschöpft hier ein paar Eindrücke von der Leipziger Buchmesse - mir fehlt die eine Stunde, die uns Samstagnacht geklaut wurde!!!
Immerhin haben sich unsere Handys von selbst umgestellt & wir sind nicht Gefahr gelaufen unseren Zug am Nachmittag zu verpassen. :D

Wer von euch meinem Instagram-Account folgt, kennt dieses

Bild ja schon.
Auf der Zugfahrt zur Messe habe ich es tatsächlich geschafft zu schreiben und auch ein bisschen gelesen. Aber nach so ungefähr 3 Stunden stillsitzen werde ich echt immer ungeduldig und will einfach endlich ankommen ... blöd nur, dass Freiburg so weit weg ist von Leipzig. ;)

Angereist bin ich bereits Donnerstag, habe mich da aber nur mit Schreibkolleginnen getroffen und obwohl wir schon Mittags in Leipzig waren, sind wir erst Freitag zur Messe gegangen.



Ich liebe die Verglasung zwischen den Hallen. Und wie ihr seht, war es Freitag noch nicht ganz so voll wie Samstag oder Sonntag - wobei ich es gefühlt in den Hallen auch schon als sehr voll empfand. Aber ich bin auch ein sehr ungeduldiger Mensch und werde echt unruhig, wenn ich mich nicht in meinem Tempo bewegen kann, sondern brav im Strom der Masse mitlaufen muss. ;)

Dieses Jahr habe ich es endlich geschafft einmal ganz in Ruhe durch die Mangahalle zu gehen und musste echt grinsen, als ich das Maidcafé entdeckt habe (kenne das Konzept aus diversen Spielen). Leider hat uns das Personal nicht mit "Welcome back Master" begrüßt :(. Die beiden Mädels hinter dem Tresen wussten nicht, was ich von ihnen wollte, als ich sie darauf angesprochen habe. Aber naja, wir sind ja auch keine Master, insofern wars dann auch nicht so schlimm.



Wir waren über Airbnb in einer Privatwohnung, aber jetzt haben wir ein Hotel entdeckt, in das wir uns nächstes Jahr vielleicht einbuchen - vorausgesetzt sie haben bis dahin die Sperrholzplatten von den unteren Fenstern & Türen wieder entfernt, sonst wird es echt schwierig dort einzusteigen ...



Mein persönliches Highlight in Leipzig war übrigens der Glückskeks, den ich Samstagabend in einem asiatischen Restaurant bekommen habe:


Dem ist nichts hinzuzufügen, oder? Ich meine, so ein Glückskeks muss es ja wissen, ne? :D

Ich habe so im Nachhinein das Gefühl nicht viel von der Messe mitbekommen zu haben, weil so ein einziger Messetag richtig kurz ist, in der Summe gesehen. Denn den Samstag waren wir in der Autorenrunde, was mir - wie schon im letzten Jahr - richtig gut gefallen hat. Und nu habe ich den Kopf voller verschrubbelter Ideen:
Nach der Tischrunde zum "immersiven Erzählen", in der es um das Eintauchen in eine Geschichte ging, allerdings (in dem Fall) über das Buch hinaus. Wer von euch z.B. Cathy`s Book gelesen hat, der weiß, was gemeint sein kann - wobei der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt sind. Dort gibt es Telefonnummern, die ihr anrufen und über das Buch hinaus Informationen erhalten könnt. Oder wer von euch Spiele spielt, der kennt das Konzept auch. Mir ist es das das erste Mal begegnet als ich In Memoriam gespielt habe. Wenn ihr dem Link folgt, dann seht ihr, dass zu dem Spiel wohl leider mittlerweile der Serverbetrieb eingestellt wurde. Thomas Zorbach, von VM-People hat mit seinem Team schon alle möglichen Aktionen gemacht. (u.a. zusammen mit Sebastian Fitzek)

Naja, jedenfalls bin ich anschließend zufällig (wegen Überfüllung der Tischrunde, zu der ich eigentlich wollte) bei Christian Bollert von detektor-fm gelandet. Zum Thema "Podcasts". Und jetzt ist mir völlig klar:
Für mein nächstes Projekt werde ich begleitend eine Podcast-Serie machen, und die versuche ich dann "irgendwie" Crowdfounden zu lassen! (darüber habe ich mich in einer weiteren Tischrunde informiert) Ha! Da sage noch mal einer so eine Autorenrunde würde kein kreatives Potential freisetzen!!! :D

Bis dahin:


Follow the white rabbit! :)

Und normalerweise mach ich das ja nicht: Photos in Buchhandlungen von meinen Büchern. Aber diesmal konnte ich nicht widerstehen. Am Sonntag, den wir mit Eisessen statt Messebesuch verbummelt haben (lalalalaaa), sind wir kurz vor Abfahrt noch in die Bahnofsbuchhandlung Ludwig gegangen. Und ich hätte echt nicht damit gerechnet, aber schaut mal hier, da steht die gesamte "Wenn du vergisst"-Trilogie!



Ich hab mich so gefreut, ehrlich! Da hab ich es dann sogar geschafft auf der Heimfahrt wieder weiter zu schreiben! Trotz fehlender Stunde-Jetlag und Messe-Overload!



Alles in allem waren es vier tolle Tage & ich freu mich schon aufs nächste Jahr! Nach der Messe ist vor der Messe, oder etwa nicht?
Ich hoffe, beim nächsten Mal wieder zwei Tage in den Messehallen unterwegs zu sein, mich in Ruhe umsehen zu können & Leute zu treffen.
Wer von euch war auch in Leipzig & was habt ihr so erlebt?

Viele Grüße,

Kryps

Kommentare:

  1. Hey :)
    Coole Einblicke in deinen Messebesuch. Ich habe es leider nicht in die Mangahalle geschafft, bin also ein bisschen neidisch. Vielleicht dann nächstes Jahr.

    Übrigens bin ich schon sehr gespannt auf deinen Podcast und hoffe bald mehr darüber zu erfahren. Unser Tisch hat mich nämlich ebenfalls dazu inspiriert, ein Podcast-Projekt zu starten. :)

    Liebe Grüße und bis bald
    Jana (von der Autorenrunde)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jana,

      auf Deinem Blog habe ich auch schon rumgestöpert. :)
      Es war auch das erste Mal, dass ich richtig Zeit in der Mangahalle verbracht habe - bin sicher, Du schaffst das nächstes Jahr! Wir können ja zusammen gehen :).
      Ich hab mir ja schon überlegt nächstes Jahr auch beim Cosplay mitzumachen *seufz*.

      Oh, auf einen Podcast von mir wirst Du leider noch ein bisschen länger warten müssen. Mir schwebt eine rudimentäre Idee herum als Prequel zu meinem aktuellen Projekt, das ich dann in 10 Teilen à 5 Minuten erzählen wollte oder so. Aber das ist alles noch total nebulös. Erstmal muss das Projekt selbst fertig werden.
      Jedenfalls wenn Du einen Podcast machst, gib mir Bescheid - ich werde auf jeden Fall Hörerin! :D

      Viele Grüße,

      Kryps
      (Heidrun)

      Löschen